Makler vs. Vertreter

Vorteile durch einen neutralen Makler


Ein Versicherungsmakler vertritt die Interessen seiner Kunden gegenüber einer Versicherungsgesellschaft, indem er Versicherungsverträge betreut und verwaltet. Ebenso sucht er für Kunden ein geeignetes Versicherungsprodukt unter allen Gesellschaften und Tarifen aus.

Der Gesetzgeber differenziert einen Vertreter bzw. einen Mehrfachagenten und einen Makler, die beide eine unterschiedliche Aufgabenstellung haben, auch  wenn dies für den Versicherungsnehmer selbst zunächst nicht erkennbar ist. Dies ist in § 59 des Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) so festgeschrieben.


(2) Versicherungsvertreter im Sinn dieses Gesetzes ist, wer von einem Versicherungsunternehmen damit betraut ist, gewerbsmäßig Versicherungsverträge zu vermitteln oder abzuschließen"

 

Ein Vertreter bietet auch nur Produkte dieses Unternehmens an und handlet somit im Interesses der Gesellschaft.


„(3) Versicherungsmakler im Sinn dieses Gesetzes ist, wer gewerbsmäßig für den Auftraggeber die Vermittlung neuer Verträge oder die Betreuung bestehender Versicherungsverträgen übernimmt, ohne von einem Versicherungsunternehmen damit betraut zu sein."

 

Ein Makler vermittelt und betreut Produkte von vielen unterschiedlichen Gesellschaften und Anbietern im Auftrag des Kunden bzw. Mandanten. Er handelt somit völlig neutral im Sinne des Kunden und nicht einer Gesellschaft.


Ihre vorteile durch einen Makler